Verbrauch1.

In Haushalten, Gärten und Park­anlagen fallen organische Reststoffe (z. B. Bioabfall oder Grün­schnitt) an. Diese Rest­stoffe stellen eine wertvolle Ressource dar.

Sammlung2.

In Deutschland besteht seit dem 1. Januar 2015 die bun­des­weite Getrennt­haltungs­pflicht für Bioabfälle. Diese sollten ohne Verunreinigungen (z. B. Kunststoff) über die Biotonne oder auf Wert­stoff­höfen entsorgt werden.

Aufbereitung3.

Aus den organischen Rest­stoffen können klimaneutrale Energie, wertvolle Komposte oder Gärprodukte hergestellt werden. Diese dienen z. B. zur Bodenverbesserung oder zur Düngung.

Verwertung4.

Das Entstehen von „Produkten“ mit kontrollierter und konti­nuierlich hoher Qualität ist die Voraussetzung für die Ver­wertung und die Vermarktung der hergestellten Komposte und Gärprodukte.

Zertifizierung5.

Um sicher zu stellen, dass die Anwender qualitativ hoch­wer­tige Komposte und Gär­pro­dukte erhalten, wurden hierzu spezifische RAL-Gütezeichen als Selbstverpflichtung der Wirt­schaft eingeführt.

Ausbringung6.

Anwender gütegesicherter Kom­poste erhalten u. a. eine verbindliche Warendeklaration, eine düngemittelrechtliche Kenn­zeichnung sowie Hinweise und Vorgaben zur Anwendung.

Vorteile7.

Die Gütesicherung gewähr­lei­stet qualifizierte und hoch­wertige Produktstandards, die einer unabhängigen Fremd­über­wachung unterliegen. Sie führt zur Normen- und Rechts­sicherheit.

Ihr Ziel - Unsere Aufgabe

 In der Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V. haben sich Hersteller von Komposten und Gärprodukten sowie Experten zusammengeschlossen, die für hochwertige Kompost- und Gärprodukte aus Bio- und/oder Grüngut eine freiwillige Gütesicherung organisiert haben.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Seite.

Aktuelles

Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V. aus Verschmelzung hervorgegangen

Durch entsprechende Beschlüsse der Mitgliederversammlungen beider Vereine sind die Gütegemeinschaften Kompost Berlin – Brandenburg – Sachsen-Anhalt e. V. und die Gütegemeinschaft Kompost Sachsen – Thüringen e. V. miteinander verschmolzen. Durch einen Verschmelzungsvertrag trat dies rückwirkend zum 01. Januar 2018 in Kraft.

Eine weitere Mitgliederversammlung hat die neue Vereinssatzung sowie die Namensänderung in Gütegemeinschaften Kompost Ost e. V. beschlossen.

In dieser Rubrik informieren wir Sie über aktuelle (oder nicht zu weit zurückliegende) Veranstaltungen oder Themen (dort finden Sie z. B. unsere Stellungnahme zur Novelle der TA Luft).

Praxis-Seminare zur Novelle der Düngeverordnung 2017

Zur internen Schulung von Gütezeichennehmern führt die Bundesgütegemeinschaft Kompost (BGK) in Kooperation mit den regionalen Gütegemeinschaften Kompost  Praxis-Seminare durch.

Die Praxis-Seminare zur Novelle der Düngeverordnung dienten der Vertiefung von Kenntnissen der guten fachlichen Praxis bei der Herstellung und Verwertung der gütegesicherten Erzeugnisse sowie dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden. Die Teilnahmemöglichkeit war auf Direktmitglieder der BGK sowie auf Mitglieder von regionalen Gütegemeinschaften Kompost beschränkt.

Das Seminar, das die BGK in Kooperation mit der rgionalen Gütegemeinschaft Kompost Berlin - Brandenburg - Sachsen-Anhalt e. V. durchführte, fand am Freitag, 14. Juli 2017, im Kulturhaus "Johannes R. Becher" in 14612 Falkensee statt, das in Kooperation mit der Gütegemeinschaft Kompost Sachsen-Thüringen e. V. am Dienstag, 4. Juli 2017, bei den Kreiswerken Delitzsch in 04501 Delitzsch.

In Falkensee bestand zusätzlich die Möglichkeit, vor dem Praxis-Seminar an einer Führung über die Anlagen zur Kompostierung von Grüngut der GALAFA Garten- und Landschaftsbau GmbH Falkensee teilzunehmen.

25-jährige Jubiläen

Die Gütegemeinschaft Kompost Berlin – Brandenburg – Sachsen-Anhalt e. V. beging am 26. Mai 2017 ihr 25-jähriges Bestehen. Anfang Dezember 2017 wurde dies dies im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung mit den Mitgliedern und weiteren Gästen gefeiert.

In den Räumlichkeiten des Umweltbundesamtes in Dessau fand eine Fachtagung statt, in deren Rahmen neben aktuellen Fachthemen auch Rückblicke auf die vergangenen 25 Jahre erfolgten.

 

Die Kolleg*innen der Gütegemeinschaft Kompost Sachsen-Thüringen e. V. begingen ihr Jubiläum mit einer weiteren Fachtagung. Diese fand im Mai 2017 in Meerane statt.

Stellungnahme zur Novelle der TA Luft

Das Bundesumweltministerium novelliert derzeit die Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft). Deren Anforderungen betreffen etwa 50.000 Anlagen aus den verschiedensten Industriebereichen; darunter auch Kompostierungs- und Vergärungsanlagen. Zum aktuellen Referentenentwurf sind wir auf die unsere Mitglieder betreffenden Abschnitte mit einer Stellungnahme eingegangen.

Posterpräsentation zum „Pflanzlichen Produktion“

Anlässlich des 128. VDLUFA-Kongresses vom 13. bis 16. September 2016 beteiligte sich der Förderverband Humus e. V. mit einem Poster zum Thema „Betrachtungen zum Humusaufbau durch Anwendung organischer Primärsubstanzen“

Download PDF

Beitrag zum Thema „Dauerversuche“

Am 15 September 2016 beteiligte sich Herr Dr. Reinhold als Vertreter der Gütegemeinschaft Kompost Berlin – Brandenburg – Sachsen-Anhalt e. V: und des Förderverbandes Humus e. V. anlässlich des 128. VDLUFA-Kongresses an dem Beitrag „Humusdynamik und Bodenbiodiversität bei unterschiedlicher organischer Primärsubstanz: Ergebnisse vom Langzeitfeldversuch V140/00 in Müncheberg“.

Download PDF

Gütesicherung

Mit dem RAL-Gütezeichen werden hochwertige Kompost- und Gärprodukte zertifiziert, die erfolgreich als Bodenverbesserungs- und Düngemittel eingesetzt werden.

Die Gütesicherung stellt durch die neutrale Qualitätskontrolle einen vereinbarten Qualitätsstandard und eine zuverlässige Kennzeichnung der Eigenschaften von Kompost- und Gärprodukten sicher.

Die Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V. steht Ihnen als Ihr regionaler Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Gütezeichen

  • qualifiziert den hochwertigen Standard von Kompost- und Gärprodukten,
  • garantiert die neutrale Fremdüberwachung der hergestellten Erzeugnisse,
  • gewährleistet Normen- und Rechtssicherheit für Hersteller und Anwender,
  • weist den Weg vom Reststoff zum „Produkt“ und
  • schafft Vertrauen am Markt

1. Regionalberatung

2. Vollzugserleichterung bei der Bioabfallverordnung:

  • Befreiung von Nachweispflichten für Mitglieder von Gütegemeinschaften
  • Begrenzung von Untersuchungshäufigkeiten
  • Befreiung von Bodenuntersuchungen
  • Befreiung von Verwertungsnachweisen und Berichtspflichten gegenüber den Behörden

3. Ausstellung von Dokumenten:

  • Untersuchungsberichte einschließlich Anwendungshinweise
  • Fremdüberwachungszeugnis einschließlich Anwendungshinweise
  • Gütezeichenurkunde
  • Bescheinigungen

4. Normen- und Rechtssicherheit

5. Informationsdienst

6. Angebote für Weiterbildung

7. Öffentlichkeitsarbeit

  • Messen
  • Veranstaltungen

8. Kontakte zwischen Praxis und Wissenschaft

Nehmen Sie Kontakt zu unserer Geschäftsstelle auf, wenn Sie Interesse an der Erlangung des Gütezeichens haben. Im Anschluss vereinbaren wir mit Ihnen ein erstes beratendes Gespräch.

Den nächsten Schritt stellt die Besichtigung der Anlage(n) durch den für Ihre Region zuständigen Qualitätsbetreuer dar.

Nach Beantragung der Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft Kompost entscheidet deren Vorstand über die Aufnahme.

Daneben ist bei der Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. der Antrag auf Einleitung des Anerkennungsverfahrens zur RAL-Gütesicherung zu stellen. Begleitende Unterlagen sind der Verpflichtungsschein (intern: Hier Link zur Datei „Verpflichtungsschein_Kompost“, die in separatem Fenster geöffnet wird) und ein Betriebsfragebogen (intern: Hier Link zur Datei „Betriebsfragebogen“, die in separatem Fenster geöffnet wird).

Die Gütesicherung unterteilt sich in das Anerkennungsverfahren und – wenn dieses erfolgreich abgeschlossen wurde – in die wiederkehrenden Überwachungsverfahren. Im Rahmen des Anerkennungsverfahrens ist ein Nachweis über die hygienisierende Wirksamkeit des eingesetzten Behandlungsverfahrens zu erbringen. Dieser erfolgt i. d. R. durch eine Prozessprüfung nach den Vorgaben der Bioabfallverordnung (BioAbfV).

Kompostprodukte

Drei verschiedene Kompostprodukte sind in der RAL-Gütesicherung möglich:

Frischkompost ist hygienisierter, aber noch nicht vollständig ausgereifter Kompost. Er wird in mittlerer bis grober Körnung angeboten. Frischkompost enthält höhere Anteile an leicht abbaubarer organischer Substanz. Diese dient den Bodenlebewesen als sogenannter "Nährhumus". Darüber hinaus enthält Frischkompost alle für die Pflanzendüngung wichtigen Nährstoffe. Frischkompost wird v.a. in der Landwirtschaft eingesetzt.

Fertigkompost ist hygienisierter und ausgereifter Kompost. Er wird in feiner bis mittlerer Körnung angeboten. Fertigkompost enthält höhere Anteile an stabilen Humusverbindungen. Diese tragen als "Dauerhumus" zur Bodenverbesserung bei. Darüber hinaus enthält Fertigkompost alle für die Düngung wichtigen Pflanzennährstoffe. Fertigkompost wird v.a. im Garten- und Landschaftsbau, Privatgarten aber auch in der Landwirtschaft eingesetzt.

Substratkompost ist Fertigkompost mit niedrigen Gehalten an Pflanzennährstoffen. Er wird mit feiner Körnung angeboten. Substratkompost wird als Mischkomponente bei der Herstellung von Kultursubstraten und Blumenerden eingesetzt. Die übliche Verwendung von Torf kann entsprechend reduziert werden. Substratkompost wird v.a. vom Gartenbau und der Erdenindustrie nachgefragt.

Für alle Kompostprodukte sind im Rahmen der Gütesicherung die Körnungen anhand der Siebmaschenweite wie folgt definiert:

  • feinkörnig bis 12 mm
  • mittelkörnig bis 25 mm
  • grobkörnig bis 40 mm

Quelle:  www.kompost.de

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied - Eine Partnerschaft für die Zukunft

Einfach und sicher: in nur 3 Schritten


Kontaktaufnahme zu unserer Geschäftsstelle / beratendes Gespräch


Besichtigung der Anlagen durch die Qualitätsbetreuung


Entscheidung des Vorstandes über die Aufnahme

Die erforderlichen Unterlagen stehen hier zum Download für Sie bereit.

Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V.
Dipl.-Ing. Michael Balhar
Ullengraben 1
37130 Zossen OT Sattenhausen

Tel.: +49 (0) 160 - 84 14 532
Fax: +49 (0) 358 74 - 22 99 95

E-Mail: info(at)kompostbbs.de

Überregional:

Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V.
Von-der-Wettern-Straße 25
51149 Köln

Tel.: + 49 (0) 2203 35837-0
Fax: +49 (0) 2203 35837-12
E-Mail: info(at)kompost.de

Kontakt

Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V.

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Michael Balhar

Ullengraben 1
37130 Gleichen OT Sattenhausen
+49 (0) 160 84 14 532
info(at)kompostbbs.de
www.kompostbbs.de

 

 

Gütegemeinschaft Kompost Ost e. V.
Nebenstelle Bernstadt

Ansprechpartner: Dr. Reiner Kloß

Hauptstr. 29
02748 Bernstadt
Tel.: 035874/229996
Fax: 035874/229995
info(at)kompostbbs.de
www.kompostbbs.de